Bis wann müssen Rauchmelder spätestens installiert werden und wer kümmert sich darum?

Bis wann? Rauchmelder müssen bis spätestens 31.12.2017 installiert sein und zwar in allen Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren, sofern diese zu Aufenthaltsräumen führen.

Wer? Für den Einbau ist der Eigentümer der Immobilie verantwortlich. Bei Eigentumswohnungen kümmert sich in der Regel die Hausverwaltung darum. Dazu ist ein Beschlöuss der Eigentümergemeinschaft nötig.

Wie? Rauchwarnmelder müssen der DIN EN 14604 entsprechen. Ob dies der Fall ist, erkennt man an der CE-Kennzeichnung auf den Geräten. Geräte, die bei Haus & Grund Bayern erworben werden, entsprechen dieser DIN-Norm. Es empfehlen sich gerade in diesem Bereich hochwertige Geräte mit Batterien mit einer Mindestlebensdauer von 10 Jahren. Der Einbau muss nicht durch Fachbetriebe durchgeführt werden. Rauchwarnmelder lassen sich je nach Hersteller problemlos anbringen. Die Montage sollte möglichst in der Raummitte erfolgen oder zumindest einen halben Meter von der Wand entfernt.

Kosten? Für die Installation muss der Eigentümer aufkommen. Er kann allerdings diese Kosten als Modernisierungskosten auf den Mieter umlegen. Für die Wartung der Rauchmelder kann der Vermieter die Kosten ebenfalls grundsätzlich als Betriebskosten auf den Mieter umlegen. Hierfür muss allerdings eine Regelung in den Mietvertrag aufgenommen werden.

Mehr Informationen finden Sie unter:
http://www.hug-lauf.de/files/Rundschreiben_Rauchwarnmelder_-Mitglieder_1.pdf