Das dänische Glücksrezept heißt „Hygge“

Die zufriedensten Menschen der Welt leben in Dänemark. Dies ergibt sich aus Umfragen des sogenannten World Happiness Report, der jährlich weltweit erstellt wird. Im Vergleich zu Dänemark belegt Deutschland gerade mal Platz 16 der Weltrangliste.

Warum sind die Dänen so glücklich? Was machen sie anders als wir Deutschen? Indikatoren für die Zufriedenheit sind laut Happiness Report unter anderem die Großzügigkeit, die Entscheidungsfreiheit, der soziale Zusammenhalt und die Lebenserwartung der Bürger.

Wie „Hygge“ in Dänemarkt gelebt wird

Im Deutschen bedeutet „Hygge“ so viel wie „Gemütlichkeit“ oder „Geborgenheit“. Reiseblogs beschreiben Hygge als einen geselligen Abend mit guten Freunden, warmem Kerzenlicht, sanfter Musik, leckerem Essen und angenehmen Gesprächen auf einer gemütlichen Couch. Für die Dänen sei „Hygge“ der Ausgleich zu einem stressigen Arbeitstag. Es ist sozusagen die Antwort auf die dunklen und eiskalten Winterabende.

In Dänemark wird „Hygge“ sogar auch im Sommer gelebt. Man ist draußen in der Natur, lümmelt sich mit der Familie auf eine Picknickdecke und beobachtet Vögel. Oder man unternimmt eine gemütliche Radtour. Egal ob Sommer oder Winter, immer sollte ein behagliches Gefühl von Vertrautheit, Behaglichkeit, Sicherheit und Wärme entstehen.

Gespräche über Politik sind „unhyggelig“

Als No-go für gute Laune und somit „unhyggelig“ gelten dagegen Diskussionen über umstrittene Themen – insbesondere alles, was mit Politik zu tun hat. Die anstehende Bundestagswahl zu diskutieren wäre hier nicht erwünscht. „Hygge“ feiert den Genuss: Es geht darum, alles hinter sich zu lassen und den Moment zu genießen. „Hygge soll dazu ermuntern das Einfache wieder schätzen zu lernen, sowie auf den Konsum teurer Marken zu verzichten und sich stattdessen wieder auf die wichtigen Beziehungen im nahen Umfeld zu konzentrieren. Vielleicht kann man „Hygge“ als eine Gegenreaktion zur globalisierten Welt verstehen: Es  bedeutet Rückzug ins Private und das gibt uns Sicherheit und Geborgenheit.“ Das macht „Hygge“ auch zu einer Bewegung für Menschen, die sich mit Kuchen auf die Couch verkriecht, statt sich mit einer bedrohlichen Realität auseinanderzusetzen. Wir sind der Meinung, es ist genau das Richtige für verregnete Herbsttage.