Wenn Sie ein Haus mit einem großen Garten besitzen, werden Sie vielleicht feststellen, dass er Ihnen im Laufe der Jahre altersbedingt immer mehr Mühe macht. Auch wer noch mitten im Berufsleben steht und nur eine limitierte Zeit für die Gartenpflege zur Verfügung hat, sollte sich daher überlegen, welche Maßnahmen er ergreift, um die Gartenpflege zu erleichtern und zu vereinfachen.

Wir haben hier einige wertvolle Tipps zusammengetragen, die Ihnen bei der Gestaltung Ihres Gartens nützlich sein könnten:

  1. Nehmen Sie sich zunächst nur einen bestimmten Teil des Gartens vor, den Sie umgestalten. Beginnen Sie zum Beispiel mit dem Vorgarten.
  2. Es ist sinnvoll für den Vorgarten einen Kiesgarten zu gestalten. Er sorgt für ein einheitliches Bild und ist sehr pflegeleicht. Achten Sie darauf unter die Kiesschicht ein Unkrautvlies zu legen. Ein Weg aus Natursteinen und eine dazu passende Mauer kann das Bild harmonisch abrunden. Damit ihr Kiesgarten im Laufe des Jahres attraktiv bleibt, empfehlen wir winterharte und immergrüne Pflanzen.
  3. Ein dicht bepflanztes Staudenbeet kann das regelmäßige Unkrautjäten reduzieren, da es durch das dichte Blätterwerk weniger Licht bekommt. Als Stauden eignen sich zum Beispiel Pfingstrosen, welche eine lange Lebensdauer haben.
  4. Auch langsam wachsende Ziersträucher sind sehr dankbar, da man sie nicht regelmäßig zurückschneiden muss
  5. Es ist ratsam die Fußwege im Garten eventuell zu verbreitern und die Rasenfläche dadurch zu verkleinern. Wenn Sie auf einen gepflegten Rasen wertlegen, sollten Sie sich überlegen einen Mähroboter anzuschaffen.
  6. Besonders gut gedeiht ihr Gemüse in einem Hochbeet und ihr Rücken wird es Ihnen danken.

Wichtig bei der Gartengestaltung ist es auch, sich zu überlegen, wie die eigene Zukunftsplanung aussieht und welche Rolle das entsprechende Anwesen dabei spielt.

Sollten Sie in Erwägung ziehen das Haus in naher Zukunft zu verkaufen, sollten Sie die Investition in Ihren Garten entsprechend überdenken.